How to… : Der filmmakers Demo-Editor

Wer es mit der Veröffentlichung von neuem Demo-Material eilig hat und nicht auf die Hilfe unseres Supports warten möchte bzw. kann oder einfach gerne selbst die Kontrolle über das eigene Demo hat, nutzt im VOLLEINTRAG PLUS am besten unseren

DEMO-REEL-EDITOR! 

Schnell und einfach sind damit neue Szenen ergänzt, die Reihenfolge der Kapitel getauscht oder viele andere Änderungen vorgenommen, ganz flexibel, jederzeit, auch ohne unsere Hilfe.
Wie das geht,

möchten wir Dir hier gerne einmal zeigen, denn es ist gar nicht so schwer, wenn man weiß, was zu tun ist.   ;0)

1. Du brauchst Deine neue Szene (egal ob Video oder Audio) digital auf Deinem Computer.
In unserem Beispiel habe ich eine selbst gedrehte Video-Sequenz  gewählt, die ich auf unserer filmmakers Summerlounge aufgenommen habe.
Bei Dir ist das optimalerweise  ein Ausschnitt aus einem bereits ausgestrahlten Projekt, in dem Du als Schauspieler*in oder Sprecher*in tätig warst.

2. Logge Dich mit Benutzername und Passwort  in Dein filmmakers Profil ein.
Hast Du die Daten nicht vorliegen, kannst Du Dir über folgenden Link neue Benutzerdaten an die, in Deinem Eintrag hinterlegte, eMail-Adresse schicken lassen: https://www.filmmakers.de/account/pwvergessen

3. Um Dein Demo zu bearbeiten, gehe nach dem LogIn über das Menü auf  Demo Reel:

4. Willst Du ein ganz neues Reel erstellen, gehst Du im Editor auf „Neues Reel anlegen“.
Du erstellst damit eine neue Videokategorie, die Du mit beliebig vielen Unterkaptiteln befüllen kannst.

Häufiger kommt es jedoch vor, dass Du einem bereits existierenden Reel, eine neue Szene hinzufügen möchtest. Dann musst Du kein neues Reel erstellen, sondern ggf. nur das existierende Reel umbenennen.

6. Über „Upload“ wählst Du die Datei von Deinem Computer aus und lädst sie hoch.

7. Der Upload erscheint im Anschluss bei „Meine Dateien“, Deinem online-Speicher für bis zu 5 GB Datenvolumen.
Hier kannst Du die Szene vorne oder hinten noch ein wenig kürzen. Die Originaldatei bleibt dabei bestehen. Es wird eine gekürzte Kopie erstellt.

8. Entspricht die Szene in der Länge Deinen Wünschen, klicke auf „Einem Reel hinzufügen“. 
Sofern Du mehrere Reels hast, wähle am Besten schon hier das richtige Reel aus, dem das neue Kapitel zugeordnet werden soll.
Das filmmakers System rendert nun die Szene, für eine optimale und schnelle Wiedergabe der Datei im Internet.
Dies kann einige Minuten dauern!

9. Als nächstes erscheint die neue Szene bei „Meine Reels“ in dem von Dir ausgewählten Reel. Hast Du Dich verklickt, kann die Szene noch mittels Drag & Drop zwischen den Reels oder auch innerhalb eines Reels verschoben werden. Auch die Reihenfolge der Reels selbst kann getauscht werden.

10. Nun geht es an den Feinschliff:
Über den Punkt „Bearbeiten“ fügst Du der neuen Szene Informationen hinzu und verknüpfst sie mit Deiner Vita und/oder einer Fähigkeit.
Darf die Szene nicht zum Download zur Verfügung stehen, z. B. aufgrund von Vereinbarungen mit der Produktionsfirma oder dem Sender, kannst Du diese Möglichkeit ebenfalls hier abschalten.

11. Ein Vorschaubild kann u. a. als Foto oder Screenshot über den Punkt „Vorschaubild“ hoch geladen werden.
Dieser Weg wird in der Regel bei der Reel-Überschrift gewählt.

Oder du generierst es aus dem Video selbst, indem Du es abspielst, eine Sequenz auswählst, Pause klickst und dann „Kapitel Vorschaubild“ oder „Reel Vorschaubild“auswählst. Ein so generierter Screenshot wird normalerweise als Vorschaubild für die einzelnen Szenen verwendet.

In der Regel wird für das Reel (die Überschrift im grauen Bereich) ein Schauspielerfoto hoch geladen, während für das Kapitel-Vorschaubild ein aussagekräftiger Screenshot aus der Szene Sinn macht.

Unser Tipp: Wähle für den Screenshot eine Sequenz, auf der Dein Gesicht deutlich zu erkennen ist und die nach Möglichkeit zudem einen Vorgeschmack auf die Stimmung und Situation der zu erwartenden Szene gibt. Eine gute Hilfestellung für die Caster*innen.

12. Aktivierung:
Bist Du mit allem zufrieden, kann das Video aktiviert werden.
Einfach auf das rote I (für Inaktiv) klicken, dann wird es zu einem grünen A (für Aktiv).
Sowohl das Reel als auch mindestens eine Szene darin müssen aktiviert sein.
Nur aktiviertes Material ist für die Caster*innen sichtbar.
Umgekehrt kannst Du durch einen Klick auf das grüne A eine Szene oder ein Reel auch  wieder deaktivieren.

13. Verlinkung in Deinem Profil:
Über Deinen Namen rechts oben, kommst Du zurück auf Deine Profilseite.
Sobald ein Reel und darin mindestens eine Szene aktiviert sind, wird das Demo automatisch in Deinem filmmakers Profil veröffentlicht und zwar mit dem Titel des obersten Demos
(in unserem Beispiel „Summerlounge 2018“, bei Dir z. B. „Showreel“).

Dieses öffnet sich auch als erstes, wenn Du Deinen persönlichen Videolink versendest oder Caster*innen auf den grünen Demo-Button in Deinem Eintrag klicken.

Du siehst hier, dass mit der Aktivierung nun auch die Verlinkungen unseres neu hinzu gefügten Kapitels („Summerlounge Video 2“) zur Fähigkeit und zur Vita funktionieren.

In der Regel macht es keinen Sinn, mehrere Videos separat in Deinem filmmakers Profil als Buttons zu verlinken. Denn normalerweise reicht es aus, einen Showreel-Button zu haben, über den die Caster*innen dann Zugriff auf all Dein Material haben.

Eine Ausnahme kann z. B. ein Audio-Reel darstellen, um Besetzer*innen, die auf der Suche nach Sprecher*innen sind, auf den ersten Blick zu signalisieren, dass ein solches Demo vorliegt.
Möchtest Du, direkt vom Profil aus, auf ein zweites oder drittes von Deinen Reels verweisen (z. B. auf Dein Audio-Reel), stehen Dir hierfür unter „Persönliche Daten“ zwei Linkpositionen zur Verfügung.

Um die Direktlinks für die Verlinkung zu erfahren, geh über den grünen Demo-Button in Deinem Profil in die veröffentlichte Ansicht Deines Reels und dann auf das zusätzlich zu verlinkende Demo. Den Direktlink kannst Du nun ganz einfach aus der Browser Adresszeile kopieren.
Geh nun über Deinen Namen zurück auf Dein Profil und über das Menü in Deine „Persönlichen Daten“, wo Du den kopierten Link einfach einfügst und benennst.
Speichern nicht vergessen und fertig.

14. Übrigens: Falls es Dich interessiert, wie oft Dein Demo ab dem Zeitpunkt der Erstellung angeklickt wurde: Im Demo-Editor kannst Du diese Information jederzeit aktuell abrufen.

In unserem Beispiel wurde das „Summerlounge 2018“er Video 1.858 Mal angeschaut, das Reel von 2017 1.183 Mal
Eine neue Szene setzt den Counter NICHT zurück. Es zählen die Klicks ab Erstellung des Gesamtreels.
Willst Du neu zählen, um z. B. zu erfahren, wie oft Dein neuestes Material angeschaut wurde, müsstest Du also ein neues Reel erstellen, anstatt das bisherige “nur” umzubenennen.

Natürlich kannst Du Dich bei Fragen oder Problemen auch weiterhin mit uns in Verbindung setzen:

video@filmmakers.de
0221 167 910

VIEL SPAß MIT DEINEM DEMO!